Links

  • Die Initiative „12. August“ engagiert sich für die Aufarbeitung des rassistischen Mordes 1979 an den kubanischen Vertragsarbeitern Delfin Guerra & Raúl Garcia Paret in Merseburg.
    https://initiative12august.de/
  • Die Online-Dokumentation „Bruderland“ erzählt die Geschichte der Vertragsarbeiter:innen in der DDR – auch ihre Ausgrenzung 1989/1990.
    https://bruderland.de/
  • Die Online-Dokumentation „Gegen uns“ erzählt Lebensgeschichten von Menschen, die vor und nach der Wende aus rassistischen, antisemitischen und anderen rechten Motiven angegriffen wurden.
    https://gegenuns.de/
  • Das Dokumentationszentrum „Lichtenhagen im Gedächtnis“ hält die Erinnerung an das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen wach.
    https://lichtenhagen-1992.de/
  • Die Online-Dokumentation „Hoyerswerda 1991“ hält die Erinnerung an das Pogrom in Hoyerswerda von 1991 wach.
    https://www.hoyerswerda-1991.de/
  • Die Webseite „Gedenken Mölln 1992“ hält die Erinnerung an die rassistischen Brandanschläge von Mölln wach:
    https://gedenkenmoelln1992.wordpress.com/
  • In der Broschüre „Und die, die sterben, die werden weiterleben“ der Gruppe A2B (Autonome Antifa Berlin) geht es um den neonazistischen Mord am Antifaschisten und Hausbesetzer Silvio Meier in Berlin 1992.
    https://www.antifa-berlin.info/silvio-meier-doku/media/silvio-meier_doku_broschuere.pdf
  • Die Recherchegruppe des Demokratischen JugendFORUMs Brandenburg e.V. hat mit „Blühende Landschaften“ zahlreiche Interviews mit Zeitzeugen über die Eskalation rechter Gewalt 1989/1990 dokumentiert.
    http://landschaften.djb-ev.de/
  • Die Online-Dokumentation „RE:GUBEN“ fragt nach den Folgen des Todes Farid Guendouls, der am 13. Februar 1999 auf der Flucht vor einer Gruppe Neonazis in Guben starb.
    http://www.re-guben.de/
  • Die Online-Dokumentation „Hanoi X Halle“ will den vietnamesischen Arbeiter:innen eine Stimme geben und berichtet von ihren Lebensbedingungen vor und nach 1989.
    https://hanoixhalle.com/
  • Der Verein „Opferperspektive – Solidarisch gegen Rassismus, Diskriminierung und rechte Gewalt e.V.“ aus Potsdam hat eine Ausstellung und Online-Dokumentation zu den knapp 200 offiziell anerkannten Todesopfern rechter Gewalt seit 1990 erstellt.
    https://opfer-rechter-gewalt.de/
  • Der Verein „Miteinander e.V.“ thematisiert neonazistische Gewalt in Ostdeutschland und v.a. Sachsen-Anhalt in den 1990er Jahren in einer Broschüre sowie einem Dokumentarfilm.
    https://www.vielfalt-mediathek.de/data/miteinander_imschattenderwende_vielfalt_mediathek.pdf
    https://vimeo.com/93999142
  • Die Online-Dokumentation „Faschisten in der DDR und antifaschistischer Widerstand“ beleuchtet die Neonaziszene und Antifabewegung in der DDR, inkl. einer Chronologie der Nazigewalt:
    http://www.antifa-nazis-ddr.de/
Scroll Up